Tatsächlich gibt es mehr als 40 Services die du als virtuelle Assistenz anbieten kannst, aber wir wollen ja mal nicht übertreiben am Anfang. Mit einer guten Auswahl an Services kann jeder starten und damit meine ich wirklich jeder. Du wirst dich wundern wie viele von diesen Services du eigentlich schon kannst oder schnell lernen kannst.

Ganz im Ernst, ich finde das immer sehr schade, wenn ich mit Leuten spreche die gar nicht wissen wo sie anfangen sollen und sagen, ja aber ich weiß ja gar nicht was ich anbieten kann. Es ist am Anfang ja völlig normal, dass man sich hier etwas unterschätzt. Mit dieser Liste siehst du hoffentlich klarer.

Fängst du gerade an und weißt noch nicht so ganz was eine virtuelle Assistenz ist? Dann schaue mal hier vorbei.

Basics

Wo sollst du nur anfangen?

Brauchst du eine Nische?

Je nachdem was du dann anbieten kannst oder auch mit der Zeit, wenn du eine Nische gefunden hast, wird sich auch dein Titel von VA zu etwas anderem ändern. Und da spricht auch nichts dagegen und im Grunde ist es auch egal, was für einen Titel du hast, Hauptsache du weißt welche Services du anbieten willst, kannst diese gut beschreiben und weißt wo du die passenden Kunden dazu findest.

Zu Beginn wollte ich nicht nur viel lernen, sondern meinen Kunden eine große Bandbreite an Services anbieten können. Das war auch wirklich gut, denn viele meiner Kunden haben sich dadurch andere Dienstleister einsparen können. Jetzt erst nach über 2 Jahren habe ich so langsam meine Nische gefunden, wobei das auch eher durch meine Kunden entstanden ist. So richtig habe ich gar nicht danach gesucht.

Lernen, ohne zu denken, ist eitel. Denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.

Konfuzius

Was hilft dir bei der Service Auswahl?

  • Nehme deinen Lebenslauf und schaue dir an was du bisher so gemacht hast. Mache dir eine Liste aus z. B. Programmen mit denen du bisher gearbeitet hast. Hast du noch keinen Lebenslauf? Dann wird es aber Zeit! Es ist Arbeit, aber bringt wirklich viel.
  • Frage deine Familie, Freunde oder Bekannten was so typische Eigenschaften von dir sind und mache eine Liste, z. B. kann gut zuhören, ist sehr geduldig, ist sehr organisiert
  • Und was machst du sonst noch so richtig gerne? Was fällt dir sehr leicht? Telefonierst du gerne, strukturierst du gerne andere Menschen, bist du sehr hilfsbereit?

Was kannst du jetzt schon alles

Kunden

40 Services

Schauen wir uns jetzt die 40 Services die du als virtuelle Assistenz anbieten kannst:

  1. Recherche
  2. Telefondienst
  3. Terminplanung
  4. Reiseplanung
  5. Kundensupport
  6. Korrespondenz
  7. Datenverarbeitung/Excel
  8. Newsletter
  9. E-Mail Management
  10. Buchhaltungsvorbereitung
  11. Webseiten Pflege
  12. Landingpages erstellen
  13. Schreiben (Blogposts)
  14. Social Media
  15. Event
  16. Backoffice
  17. Präsentationen
  18. Übersetzungen
  19. Lektorat
  20. Datenbanken
  21. Marketingunterstützung
  22. Vertriebsunterstützung
  23. Webdesign
  24. Online-Marketing
  25. Grafik und Layout
  26. Copywriting
  27. Community Management
  28. Video Editing
  29. Transkription
  30. Podcast Services
  31. WordPress Updates
  32. Webinar Services
  33. eBook Service
  34. PR
  35. Projektmanagement
  36. Facebook/Google Ads
  37. Instagram Service
  38. Pinterest Service
  39. SEO
  40. Amazon FBA Unterstützung
Basics

Unfassbar viel, oder?

Mein Tipp

Hier waren jetzt bestimmt ein paar Sachen dabei, die du der Arbeit als virtuelle Assistenz nicht zugeordnet hättest, aber das ist ja das tolle an diesem Beruf. Er lässt sich nicht eingrenzen, du triffst die Entscheidung was du anbieten möchtest. Nach hinten raus sind schon echt die Crème de la Crème der Services die man haben kann als VA. Aber es spricht ja nichts dagegen, sich solche Services jetzt schon als Ziel zu setzen in den nächsten Monaten zu lernen.

Beachte einfach diese Tipps:

  • Immer weiter lernen, so wirst du Experte in den Services und kannst konstant neue Services hinzufügen
  • Biete nur Dinge an, die du tatsächlich kannst
  • Biete nur Services an die du auch magst
  • Nehme Jobs nicht nur wegen des Geldes an (klingt hart am Anfang, aber ein Job bei dem du kein gutes Gefühl hast oder dir kein Spaß macht, bringt meistens eh nur mehr Probleme, als dass sich das Geld lohnt)
  • Passe auch die Billigheimer auf, die eigentlich einen Programmierer oder Grafikdesigner bräuchten, also einen Experten (diese Leute kannst du nur selten zufriedenstellen)

Du hast doch jetzt bestimmt ein paar Dinge gefunden die du direkt anbieten kannst! Schreib mir doch ins Kommentar, welche deine Services werden sollen.

Arbeiten als virtuelle Assistenz

Tanja Baumann, Chief VA

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?